Am letzten Übungsabend vor den Osterferien veranstaltete die Jugendfeuerwehr Lühnde einen besonderen Dienst: Drei Rettungssanitäter vom Roten Kreuz Kreisverband Hildesheim besuchten die Jugendlichen mit einem Rettungswagen. Im ersten Teil erklärten Kreisbereitschaftsleiter Heiko Stillahn sowie Jessika und Jan Robina ihr mitgebrachtes Fahrzeug ausführlich. Vom Rettungsrucksack und Defibrillator bis zur Krankentrage wurde jedes Teil von den Jugendlichen genauer unter die Lupe genommen.

Im zweiten Teil wurde dann ein Autounfall simuliert, zu dem die Jugendlichen über die Leitstelle gerufen wurden. Nachdem die Unfallstelle gesichert und der Übverletzte mit Hilfe einer Schleifkorbtrage schnell aus dem verunfallten Fahrzeug gerettet werden konnte, wurde die Übergabe an den angeforderten Rettungsdienst vorbereitet. So wurde das wichtige Zusammenspiel zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst spielend geübt.

Lukas Holze

Share this Post

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.