First Responder – jetzt auch in Lühnde

Die Freiwillige Feuerwehr Lühnde startet voraussichtlich am 1.9.2019 mit einer First Responder Einheit und schließt sich damit weiteren Wehren des Landkreis Hildesheim an.

Eine First Responder Einheit oder auch „Helfer vor Ort“ kommt grundsätzlich dann zum Einsatz, wenn akute Lebensgefahr aufgrund eines Herz- Kreislaufstillstands zu erwarten ist. Dies ist innerhalb der Ortsfeuerwehr eine freiwillig organisierte Erste Hilfe für Bürger von Bürgern. Die originären Aufgaben der Feuerwehren: Retten, Löschen, Bergen und Schützen werden hier gezielt um den Punkt Wiederbelebung im Rahmen der Ersten Hilfe erweitert. Die Besonderheit hierbei ist, dass sobald die Rettungsleitstelle einen Notarzt und den Rettungsdienst nach Lühnde zu einer Wiederbelebung entsendet, zeitgleich auch die Ortfeuerwehr Lühnde alarmiert wird. Damit erhoffen wir uns einen großen Zeitvorteil bis zum Eintreffen der hauptberuflichen Rettungskräfte.

Um die Einsatzbereitschaft sicherzustellen, wurde das notwendige Material beschafft und eine standardisierte Ausbildung durchlaufen. Bisher haben sich 22 Mitglieder der Ortfeuerwehr freiwillig dafür entschieden, im Rahmen unserer Einheit tätig zu werden. Lühnde ist damit die erste Wehr in der Gemeinde Algermissen, die diese Form der Daseinsfürsorge betreibt. Spendengelder aus dem Überschuss der 900-Jahrfeier und der Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine, sowie der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen haben dieses Projekt mit einem Gesamtvolumen von 3.600 Euro erst ermöglicht. Vielen Dank dafür!

Die Mitglieder der First Responder Einheit und die Sponsoren freuen sich über die gelungene Einheit

Im Detail wurden ein Corpuls AED, eine Sauerstoffflasche mit Demandventil, Material zum Sichern von Atemwegen und Beatmungsbeutel beschafft. Auch ein Spineboard (Rettungsbrett) gehört jetzt zur Ausstattung der Lühnder Wehr.

Die Lühnder Brandschützer sind nun Teil eines Netzwerks von First Respondern im Landkreis Hildesheim. Die gute Zusammenarbeit und der Austausch mit anderen Wehren sind besonders hervorzuheben. So hat die erste Grundausbildung unserer Kammeraden bei der Feuerwehr in Barnten stattgefunden. Weiter wird dieses Projekt durch den aktuellen Ärztlichen Leiter Rettungsdienst im Landkreis Dr. Karsten Goltermann unterstützt und gefördert.

Notfallsanitäter Christoph Wächter (kniend) erläutert den Feuerwehrmitgliedern die Sanitätsausrüstung

In eigener Sache

Wir sind auf das Engagement unserer ehrenamtlichen Mitglieder angewiesen. Nur so können wir für Sicherheit in unserer Gemeinschaft sorgen. Aus diesem Grund sind wir immer bemüht, neue aktive Mitglieder für die Mitarbeit in einem ganz besonderen Team zu begeistern. Mit der Einrichtung eines First Responder Systems in Lühnde möchten wir hiermit auch herzlich Personen ansprechen, die über gewisse Kenntnisse aus dem Bereich der Medizin verfügen. Ihr Know How ist sehr gerne bei uns gesehen. Sprechen Sie uns an.

Fotos: Hans-Theo Wiechens

Text: C. Wächter