Einsatz: B1 – ausgelöster Rauchwarnmelder (03-2019) |  

Alamierung: 26. Februar 2019 um 10:06 Uhr durch DME, Sirene
Einsatzort: Hangeräthsweg, Grundschule Lühnde
Mannschaftsstärke: 1-6


Eingesetzte Fahrzeuge 🚒

Fahrzeuge der Feuerwehr Lühnde: Privatwagen , StLF 
Weitere Kräfte: LF Groß Lobke , RTW , TLF Algermissen , TSF Ummeln 


Einsatzbericht:

Nachdem der Feuerwehr Einsatzleitstelle über Notruf ein ausgelöster Rauchwarnmelder in der Grundschule Lühnde gemeldet wurde, alarmierte die Leitstelle den zweiten Zug der Gemeindefeuerwehr, bestehend aus den Ortswehren Lühnde, Groß Lobke und Ummeln sowie das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Algermissen mit der Wärmebildkamera und den Einsatzleitwagen. Außerdem wurde ein Rettungswagen zur Einsatzstelle entsandt. Als wir an der Grundschule eintrafen hatten alle Schüler das Gebäude bereits verlassen. Wir erkundeten zuerst den Bereich in dem die Rauchmelderreihe ausgelöst hatte. Eine Verrauchung konnte nicht festgestellt werden. Die Grundschule wurde vollständig kontrolliert so dass der Einsatz nach ca. 40 Minuten beendet werden konnte. Eine Ursache für den ausgelösten Rauchmelder ist nicht bekannt.


🔗 Alle Einsatzberichte anzeigen

Share this Post