Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Lühnde konnte Ortsbrandmeister Ekkehard Lütke 48 Aktive, 12 Alterskameraden und 14 fördernde Mitglieder, ferner den Gemeindebürgermeister Wolfgang Moegerle, den stellv. Gemeindebrandmeister Thomas Paul, sowie fünf Mitglieder der Jugendfeuerwehr begrüßen.

Sowohl Wolfgang Moegerle wie auch Thomas Paul begrüßten in ihren Reden, die gute Einsatzbereitschaft der Ortsfeuerwehr Lühnde. In seinem Jahresbericht gab Ortsbrandmeister Lütke einen Überblick der Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Die Wehr rückte 2016 zu 2 Brand- und 9 Hilfeleistungseinsätze aus. Er fügte an, dass nicht jedes Jahr eine Feuerwehr ein neues Einsatzfahrzeug bekommt. Am 3. Februar fand die offizielle Übergabe des SW 2000 KatS durch den Landkreis Hildesheim an die Wehr statt. Nach fast 40 Jahren im Einsatz wurde das Vorgängerfahrzeug – der SW 1000 – aus-gemustert. Der SW 1000 stand seit 1994 in Lühnde und wurde von der Wehr liebevoll gehegt und gepflegt, so dass er bis zuletzt im Einsatz stand.

v.l.n.r. stellv. Ortsbrandmeister C. Lüders, Gesa Jahn, Erika Hayn, Helga Klingbeil und Ortsbrandmeister E. Lütke

2016 stand auch im Zeichen von „40 Jahre Jugendfeuerwehr Lühnde“! Bei bestem Wetter gingen 15 Jugendfeuerwehrgruppen auf den Orientierungsmarsch. Das Fest war hervorragend von den Jugendwarten und Betreuern organisiert. Auch brachte sich so mancher Aktive und auch viele Eltern mit ein. Hierfür Dank und Lob an alle! Auch einen herzlichen Dank an die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen. Durch die 1.000,- Euro Spende konnte für die Jugendfeuerwehr eine neue Zelthaut für das 8m-Mannschaftszelt kaufen werden! Außerdem hat die Volksbank die Feierlichkeit zum 40-jährigen Jubiläum durch eine Geldspende gewürdigt. Hierfür nochmals herzlichen Dank an die Volksbank!

v.l.n.r. stellv. Ortsbrandmeister C. Lüders, Chr. Janssen, K.-U. Knipper, L. Holze, M. Mroz, St. Sohns, Ch. Wächter, A. Mönnig, D. Ahlwes und Ortsbrandmeister E. Lütke; es fehlt: S. Lüders

Kai-Uwe Knipper und Marcel Mroz haben die Truppmannausbildung Teil 1 bestanden. Sein Dank ging an die Hofausbilder Sören Lüders und Gemeindeausbilder Stefan Sohns. Die beiden machen einen hervoragenden Ausbildungsjob. Die Gruppenführer Stefan Sohns, Gero Grischkat, Robert Meyer, Heinrich Bruns und für die Damengruppe Susanne Tauchert berichteten von einer sehr guten Gruppenarbeit. Der 2. Jugendfeuerwehrwart Frederik Bettels konnte von zahlreichen Aktivitäten und Übungsdiensten der Jugendfeuerwehr berichten. Falk Bader als Sprecher der Jugendfeuerwehr berichtete über die Aktivitäten aus Sicht der Jugendlichen. Gerätewart Robert Meyer jun. hielt seinen Bericht über den Zustand der Feuerwehreinsatzfahrzeuge, den Gerätschaften und dem Feuerwehrhaus.
Aus dem Ortskommando schieden Heinrich Bruns, Rolf Kirk und Sören Lüders aus. Ortsbrandmeister Lütke überreichte ihnen im Namen der Ortswehr jeweils ein Geschenk als Dank für die geleistete Arbeit. Bei der Neuwahl wurden alle bisherigen Kommandomitglieder einstimmig wiedergewählt. Neu im Ortskommando sind Christian Janssen als Gruppenführer, Philipp Loeper als 2. Gerätewart und Lukas Holze als Jugendfeuerwehrwart.

Mit dem Niedersächsischen Feuerwehrehrenzeichen für 40 Jahre Feuerwehrdienst wurden Dirk Ahlwes, Wolfgang Dohrs, Carsten Lüders sowie Andreas Mönnig geehrt. Außerdem wurde durch die Gemeinde Algermissen die fördernden Mitglieder Fritz Glaser, Erika Hayn, Gesa Jahn, Helga Klingbeil, Hans-Jürgen Ostwald, Peter Rissmann, Christa Schinke, Horst Schnieber und Helene Scholz für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt.

Nach bestandender Truppmann Teil 1-Ausbildung wurden Kai-Uwe Knipper und Marcel Mroz vom Ortsbrandmeister Lütke zum Feuerwehrmann befördert und verpflichtet. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Lukas Holze, zum Hauptfeuerwehrmann wurde Christian Janssen und zum 1. Hauptfeuerwehrmann wurden Dirk Ahlwes, Andreas Mönnig und Christoph Wächter befördert. Zudem wurden Stefan Sohns und Sören Lüders zu Oberlöschmeistern befördert.

Ekkehard Lütke, Ortsbrandmeister

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.